Bewegungstraining nach der Feldenkrais-Methode

by

Können wir ein Bewusstsein entwickeln, um in uns selbst Anstrengung wahrnehmen zu lernen?
Und die Fähigkeit entwickeln, diese Anstrengung loszulassen? Diese Zuviel-Arbeit, die da geleistet wird? Moshé Feldenkrais hat eine Methode entwickelt, mit deren Hilfe wir lernen können, uns in Bewegung selbst wahrzunehmen. Wo halte ich fest, wo sitzt Spannung fest, wo wird überflüssige, unnütze, vielleicht sogar belastende und hemmende Arbeit im Körper verrichtet?

Die Feldenkrais-Methode ist nicht in erster Linie eine Entspannungsmethode, sondern eine Bewegungslehre und doch können wir mit ihrer Hilfe Ent-spannung herstellen lernen.

Es gibt ein physikalisches Gesetz: Das Gesetz des geringsten Aufwands. „Das Prinzip der kleinsten Wirkung“ kann zum Beispiel Bewegung von Planeten beschreiben oder berechnet die Bahn eines sich bewegenden Gegenstands. Die Natur sucht also immer den Weg des geringsten Aufwands.
Und den suchen wir in der Feldenkrais-Methode auch! Denn so wird eine Bewegung wieder natürlich und „organisch“, d.h. dem System am besten angepasst und angemessen, ohne überflüssige Belastung.

Es gibt dafür auch noch ein anderes Wort: Effektivität

Sich effektiv zu bewegen ist wichtig, sowohl für den, der wenig Potential und Kraft zur Verfügung hat, Beschränkungen in seinem System unterliegt, als auch für den, der viel Kraft hat und einsetzt. Zum Beispiel ist Effektivität für einen Leistungssportler von großer Bedeutung. Er kann seine Kraft optimaler einsetzen, bzw. kann mit dem gleichen Aufwand mehr Erreichen.

Deswegen sagte ich, Feldenkrais ist keine Entspannungsmethode an sich, sondern ebenso eine Methode zur Optimierung einer Leistung und eine Methode, die uns lehrt, uns wieder uns selbst angemessen zu bewegen und zu gebrauchen.

So ist sie Ent-spannungsmethode, Bewegungsschulung, und vielleicht am besten zu beschreiben als Wahrnehmungstraining. Weshalb Moshé Feldenkrais seiner Arbeit den Titel gab: Bewusstheit durch Bewegung.

Wenn wir den Weg des geringsten Aufwands wieder finden, dann bewegen wir uns organisch optimal. Wir benutzen unser System so, wie es gedacht ist, wie es gemacht ist, wie es sich in Millionen von Jahren entwickelt hat.

 
s2Member®