Einzelbehandlung

Einzelbehandlung – funktionale Integration

Die funktionale Integration ist hilfreich bei jeglichen Beschwerden oder Einschränkungen
im Bewegungsapparat, ob akut oder chronisch.

Auf einer Liege liegend, erforschen wir, was der Bewegung entgegensteht, welche Bereiche belastet sind und wie die Bewegung und Haltung von Beschränkungen und Schmerzen befreit werden kann.

Hauptsächlich wird hier der Klient sanft bewegt, anstatt sich selbst zu bewegen.
(bzw kann man Bewegungen gemeinsam erforschen.)
Mit den Händen führt, trägt und unterstützt der Feldenkrais-Lehrer die Bewegung des Klienten.
Ich übernehme also die Arbeit, die nötig wäre, um z.B. den Arm zu heben.
So entfällt der Schmerz in der Schulter, und neue Wege der Bewegung können gefunden werden.
Im Falle einer Armbewegung wäre das z.B. die Schulter, das Schulterblatt, Brustkorb, Rippen und Nacken, die in direktem Zusammenhang zum Arm arbeiten und den Arm unterstützen sollten, um die Schulter wieder zu befreien und zu entlasten.
Es geht darum, die angrenzenden Bereiche wieder zu verbinden, und dann den gesamten Körper zu integrieren.

Die Schwierigkeiten, Schmerzen und Belastungen, die wir erleben, haben wir ja durch unsere eigene Art der Bewegung und Haltung selbst erzeugt.
Deswegen ist es manchmal not-wendig Bewegung neu zu erleben, dadurch daß ein Feldenkrais-Lehrer uns die Möglichkeit gibt, die Bewegung auf passive Weise zu erfahren.

Das Lernen bleibt völlig frei von Druck oder Zwang.
Hier wird ein Freiraum geschaffen, in dem sich wieder neue Möglichkeiten eröffnen können.

Vor der ersten Stunde gibt es eine ausführlichere Besprechung und eine Untersuchung der konkreten Schwierigkeiten und Verbesserungswünsche.

Wie oft?
In akuten Situationen bringt oft schon eine einzelne Stunde Erleichterung.
Im Allgemeinen empfehle ich aber eine Folge von Behandlungen.

Außer der Feldenkrais-Methode stehen mir noch weitere Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die über eine Zusatzversicherung für Heilpraktiker abgerechnet werden können.

Sie brauchen: Bequeme Kleidung, warme Socken. Planen Sie sich Zeit ein für unsere Vor- und Nachbesprechungen.

  • Ich möchte einen Termin für eine Einzelbehandlung vereinbaren:
Mein Tipp:
Geben Sie sich nach der Stunde noch 10 Minuten für einen Spaziergang. Gehen ist die beste Integration! Wenn Sie sich nach der Stunde sofort in gewohnte Pflichten stürzen oder direkt ins Auto setzen, wird Ihr Nervensystem wieder auf „Normalmodus“ schalten, d.h. Sie benutzen die gewohnten Bewegungsmuster und verringern eventuell den Effekt der Stunde. Geben Sie sich und Ihrem Nervensystem Zeit zum Verdauen! Vor der ersten Stunde gibt es eine ausführlichere Besprechung über konkrete Schwierigkeiten, Verbesserungswünsche etc.
Meine Einschätzung:
In akuten Situationen bringt oft schon eine einzelne Stunde Funktionale Integration Erleichterung. Im Allgemeinen empfehle ich aber eine Folge von Behandlungen. Je nach Bedarf und Möglichkeiten können die Behandlungen in kürzeren oder längeren Abständen stattfinden. Eine gewisse Regelmäßigkeit wirkt sicherlich effektiver, als ab und zu eine einzelne Stunde. Wer sowieso schon bewusst mit seinem Körper arbeitet z.B. Tänzer, Sportler u.ä. profitiert sicherlich auch von einzelnen Stunden. Für Menschen, die noch kein oder wenig Körperbewusstsein pflegen, empfehle ich regelmäßigen Unterricht in Einzel-oder Gruppenstunden.